WillkommenNewsOsteoporose – nur eine Erkrankung des Alters?

Osteoporose – nur eine Erkrankung des Alters?

Frauen sind deutlich häufiger betroffen als Männer. Durch körperliche Veränderungen während der Wechseljahre ändert sich der Hormonhaushalt, mit ihm der Calciumstoffwechsel und die Knochen werden schwächer -es kommt zur Entkalkung der Knochensubstanz; zur Osteoporose. In Deutschland sind mindestens sechs Millionen Menschen von Osteoporose betroffen. Da die Menschen immer älter werden, wächst die Anzahl stetig.

Besonders die primäre Form der Osteoporose, die ohne ursächliche Krankheit und erkennbare Ursachen entsteht, ist häufig Grund für eine schmerzhafte Osteoporose. Dann bleibt oft nur die Kyphoplastie, um die Beschwerden zu lindern.

Die Kyphoplastie ist eine minimal-invasive OP-Technik in Allgemeinanästhesie, die einen gebrochenen oder porösen Wirbel stabilisiert. Dazu injiziert man flüssigen Knochenzement in den betroffenen Wirbelkörper. Auf diese Weise stabilisiert sich der betroffene Wirbelkörper.

Das gleiche Verfahren kann außerdem gut bei tumorbedingten Frakturen der Wirbelkörper eingesetzt werden. Es gibt dem Patienten ein großes Stück Lebensqualität bei geringem Behandlungsrisiko wieder.

Unser Spezialist am Kreiskrankenhaus Schleiz steht Ihnen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Zum Seitenanfang